Start FAQ Ai1-hotspot - die kleine Komplettlösung Portweiterleitung einrichten mit dem Ai1 Hotspot?
21 | 02 | 2018
Hauptmenü
Serviceleistungen
DSL und Alternativen
Netzwerke LAN & WLAN
Webshop
Mittelstand
Branchenlösungen
Hotspot Lösungen
Portweiterleitung einrichten mit dem Ai1 Hotspot? PDF Drucken E-Mail
Benutzerbewertung: / 274
SchwachPerfekt 
Mittwoch, den 24. August 2011 um 16:56 Uhr

Frage:

Wir haben einen Ai1 Hotspot und möchten nun über das Internet auf eine Webcam in unserem Netzwerk zugreifen können. Geht das und wenn ja, dann wie?

Antwort :

Selbstverständlich geht das! Um über das Internet, also z.B. aus dem Urlaub oder von unterwegs, auf z.B. eine IP-Cam zugreifen zu können, müssen 2 Voraussetzungen erfüllt sein:

1. Die öffentliche IP Adresse des Routers muss bekannt sein und

2. muss eine sogenannte Port-Weiterleitung auf dem Ai1 Hotspot Router eingerichtet sein.

Der Firewall des Routers muss also erlaubt sein, Anfragen aus dem Internet, die auf einen bestimmten Port lauten, an ein bestimmtes Endgerät im lokalen IP Netzwerk weiterzuleiten.

Und so funktioniert es:

Die öffentlich IP Adresse ist in den meisten Fällen dynamisch, also sich täglich ändernd. Um dennoch einen Fernzugriff zu erhalten nutzt man DYNDNS Dienste, die von einigen Anbietern im Internet bereit gestellt werden.
Der bekannteste Anbieter ist wohl dyndns.com. Sollten Sie noch keinen Dyndns Zugang definiert haben, so können Sie hier in den FAQ nachlesen, was zu tun ist.

Für den 2. Schritt - die Einrichtung der Port-Weiterleitung verfahren Sie bitte wie folgt:

Starten Sie die Konfiguration und melden Sie sich am Ai1 Hotspot Router an.

Wählen Sie den Menüpunkt: "Network" und da den Unterpunkt "Firewall"

Firewall Regeln Ai1 WLAN Hotspot Router

Hier können nun neue Regeln für die integrierte "iptables" Firewall des Ai1 Hotspot Routers definiert und bereits bestehende Regeln verändert werden.
Für den Zugriff auf die Webcam im LAN müssen die eingehenden Pakete weitergeleitet werden, also ist eine "Forward" Regel erforderlich.
Klicken Sie auf den Button "Add" um eine solche Regel anzulegen.

iptable Regeldefinition Ai1 Hotspot Router

Die Regel wird nun schrittweise erstellt.  Überschreiben Sie die unter "Forward to" vorbelegte IP Adresse des Routers mit der IP Adresse der, in unserem Fall genutzten, Webcam.
Nun tragen Sie den Port ein über den der lokale Zugriff auf die Kamera erfolgt. In der Regel ist dies wohl Port 80 für http, wenn die Webcam über eine Web-Oberfläche verfügt.

In unserem Beispiel lautet die IP Adresse 192.168.1.100 und der Port ist 80 für http.

Nun muss noch der extern genutzte Port hinzugefügt und definiert werden - in unserem Beispiel soll das Port 8888 sein.

Öffnen Sie auf das obere Auswahlfeld, wählen Sie den Eintrag "Destination Ports" aus und klicken dann auf den "Add" Button. Der Regel wird nun ein weiteres Eingabefeld hinzugefügt.

Forward Regel Definition der Firewall

In unserem Beispiel haben wir den Port 8888 eingegeben und somit nun alle erforderlichen Angaben gemacht um den externen Zugriff auf die im LAN liegende Kamera zu erlauben.

Speichern Sie nun die Regel über Klick auf den "Save" Button.

Speichern der Firewallregel

Sie sehen nun die von Ihnen definierte Regel und oben rechts den Hinweis darauf, dass die soeben vorgenommene Änderung noch nicht ausgeführt wurde.

Die Regel besagt also, dass ein vom Internet erfolgender Zugriff auf den Router, der an Port 8888 gerichtet ist, an das interne LAN Gerät mit der IP 192.168.1.100 und den Port 80 weiterzuleiten ist.

Ist man nun unterwegs und möchte schnell mal einen Blick auf die Webcam werfen, so verbindet man sich mit dem Internet, startet den Browser und gibt ein:
http://meinAi1hotspot.dyndns.org:8888 und bekommt dann die Web-GUI der Webcam angezeigt.

Zur Aktivierung der Regel muss diese nun noch angewendet werden - klicken Sie also bitte nun oben rechts auf "Config Changes Pending" und dann auf "Apply Changes" um die Regel zu aktivieren.